PUBLIC RELATIONS IN KULTURINSTITUTIONEN

KulturproduzentInnen gestalten ihre Öffentlichkeit

LEITUNG
Christine Steindorfer
wortart, Wien

TERMINE

6.-7. April 2018

 

16 UE à 45 min pro Seminartermin

 

ECTS
Dieses Seminar entspricht 1 ECTS Punkt


SEMINARZEITEN
Freitag 14.00 - 19.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr

 

SCHWERPUNKTE

  • Aufgaben der PR
  • Corporate Identity vs. Image
  • PR-Konzept: Leitfaden und Handlungshilfe
  • Instrumente der Pressearbeit
  • Presseaussendung: Aufbau, Versand, Wirkung
  • Umgang mit JournalistInnen

INHALT

Öffentliche Aufmerksamkeit ist ausschlaggebend für den Erfolg jedes kulturellen Vorhabens. Die Präsenz in den "richtigen" Medien ist dabei ebenso wichtig wie der Stellenwert eines Projektes in den "Szenen". Um zu gewährleisten, dass einzelne Projekte nicht in der täglichen Informationsflut untergehen, bedarf es eines fundierten PR-Konzepts und des zielgerichteten Einsatzes von Kommunikationsmitteln. Öffentlichkeitsarbeit muss dabei von Anfang an in Kulturprojekte integriert und mitgeplant werden. Aktuelle Tipps und Tricks aus der sich ständig wandelnden Praxis erweitern die Handlungsspielräume und provozieren Rückfragen ans eigene Selbstverständnis.

ZIEL
Sie erlernen Werkzeuge, Methoden und Strategien der Public Relations. Der Schwerpunkt liegt auf der Erstellung eines umsetzbaren Kommunikations- und PR-Konzepts. Das schließt ›klassische‹ Methoden ebenso ein wie Online-PR und Social Media.

 

ZIELGRUPPE
Kulturschaffende und KünstlerInnen, die ihren Projekten (nicht nur) mediale Aufmerksamkeit verschaffen wollen. PR-Verantwortliche in Institutionen oder freiberuflich Tätige, die neue Impulse und Reflexionsmöglichkeiten für ihre Arbeit suchen. All jene, die an PR im Kulturbereich interessiert sind und ihre diesbezüglichen Fähigkeiten erweitern wollen.

KOSTEN
EUR 390 Einzelseminarpreis
EUR 340 für Studierende bis 27 Jahre

ORT
in 1060 oder 1070 Wien
genauer Seminarort wird noch bekannt gegeben
Foto: © Ryan McGuire - gratisography